Schlagwort-Archive: Rotenburg

Bericht zum Bezirksanpaddeln Lüneburg 2024

Es folgt der Bericht unserer Wanderwartin Daniela Holz zum Anpaddeln in Rotenburg.

„Am Sonntag, den 14.04.24 fand bei uns das Anpaddeln vom Bezirk Lüneburg statt. Bei bestem Wetter wurde auf der Wümme von Rotenburg nach Hellwege und größtenteils weiter nach Ottersberg gepaddelt. Wir bedanken uns bei der Familie Prüser, dem Kanuverleih in Hellwege, dass wir dort Aussetzen durften, da die Zuwegung am Wehr in Hellwege auf Grund des zuvor andauernden Regens nicht geeignet war für die Veranstaltung. Durch die anschließende Bewirtung mit gegrillten Würstchen und Küchenbuffet bei uns am Bootshaus wurden ca. 60 Paddler und Helfer aus 12 Vereinen nach der Tour versorgt. Bei tollen Gesprächen verging der Nachmittag wie im Fluge. 

Unser Jörg hat in Hellwege auch noch einmal die Wassertemperatur persönlich und mit vollem Körpereinsatz kontrolliert und festgestellt, dass es gut war das sonst niemand reingefallen ist.

Wir freuen uns mit euch auf die Paddelsaison 2024.“

Hier kommen die Bilder der Tour und auch ein verlinktes Video unserer Kameraden vom Paddel-Klub Celle.

Kohltour

Am 18.02.2024 war es Zeit für die diesjährige Kohltour, die von den Mitgliedern ganz unterschiedlich angegangen wurde.

Eine Gruppe aus eifrigen Wanderern hat, getreu unseres Vereins-namens, dem Wandern gefröhnt. Der durchgehende Regen vermochte dabei nicht die Stimmung zu drücken.

Eine andere Gruppe hat bei Hochwasser eine Paddeltour nach Ahausen unternommen. Während die Brücken tief hingen waren die Einstiegs-stellen längst dem Wasserspiegel zum Opfer gefallen. Begleitet wurde die Tour dann noch von Rehen, einem Wildschwein und leider ebenfalls ziemlich viel Regen.

Und die wohl wichtigste Gruppe, die fleißigen Köchinnen und Köche, bereitete währenddessen das Bootshaus vor. Mit Grünkohl, Würsten, Fleisch, Kartoffeln und Pasta haben sie die Rückkehr der anderen erwartet.

Sommerfest

Am 27.08.23 fand das Sommerfest der Kanuwanderer statt. Da inzwischen auch wieder genug Wasser in unserem Heimatfluss ist, ging es diesmal auf die Wümme. Gestartet wurde, je nach Präferenz, in Lauenbrück oder Scheeßel.

Nach einem trockenen Start, streifte uns eine Gewitterfront. Aus Sicherheitsgründen und weil einige schon erschöpft waren, beendete ein Teil der Paddler daher die Tour vorzeitig an der Pausenstelle. Die verbliebenen Paddler zogen das Tempo an, um vor den Blitzen das Bootshaus zu erreichen.

Am Bootshaus wurde schnell aufgeräumt, damit es zum gemütlichen Teil übergehen konnte. Kuchenspenden und Kaffee versüßten den Nachmittag. Zwischendurch wurden dann auch noch die Touren der nächsten Wochen geplant, bevor der Grill angeworfen wurde.

Der neue Fahrtenplan findet sich auch schon auf unserer Website.

Kohltour und Wiedautrip

Am 18.02. haben die Kanuwanderer wieder traditionell ihre Kohltour durchgeführt. Ein fleißiges Team brachte die Kochtöpfe und Pfannen zum Glühen, während sturmfeste Paddler durch die Umgebung gewandert sind. Im Anschluss wurde dann ausgiebig geschmaust, Grünkohl, verschiedene Variationen von Kartoffeln und Würsten, Kassler und auch ein vegetarisches Gericht standen bereit.

Da die Boote am Vortag ausnahmsweise im Bootshaus verblieben sind und der Magen schwer vom leckeren Essen war, haben wir uns erst am Folgetag zu einer Paddeltour aufgemacht. Es stand eine Tour von Bothel nach Rotenburg an, diesmal auf der Wiedau. Der kleine Nebenfluss der Wümme ist etwas wilder und schmaler als sein Hauptgewässer. Außerdem ist er oft durch Hindernisse geprägt, die es zu überwinden gilt. Im Stadtgebiet von Rotenburg eröffnen sich dann sogar verschiedene Wege: Einige Paddler haben sich über den Stadtstreek (Anmerkung: kürzer und ruhiger) in die Wümme begeben, während andere den Weg über den Mühlenstreek (Anmerkung: länger und abenteuerlicher durch Sohlgleite an der Mühle) gewählt haben. Insgesamt eine spaßige Tour bei langsam besserem Paddelwetter.

Kleine Tour auf der Wümme

Man trifft sich am Bootshaus und schnappt sich als erstes Boot, Paddel und was man sonst so braucht. Dann heißt es Anhänger beladen und los geht es auch schon. Diesmal wollten wir von Scheeßel nach Rotenburg fahren, Einstieg an der Scheeßeler Mühle.

Am 18.05.2019 haben sich drei enthusiastische Paddler getroffen, um eine kleine Tour auf unserem „Hausfluss“ zu unternehmen.

Die Boote sind schnell abgeladen und ehe man sich versieht, sind die Boote auch schon im Wasser. Das gute Wetter haben aber natürlich nicht nur wir genutzt, sonder auch Gelegenheitspaddler, Angler, Spaziergänger und so weiter.

Leider war der Wasserstand recht niedrig, zum Glück aber noch hoch genug, sodass wir fahren durften. An der ein oder anderen Stelle, war der Grund aber nicht weit weg. Aber wer sich mit dem Paddeln auskennt, nimmt die Außenkurven, in denen sich weniger Sedimente ablagern. Da hat man in der Regel freie Fahrt.

Nach ein paar gemütlich zurückgelegten Kilometern kam schon die Pausenstelle (Block Wohlsdorf) in Sicht, aber wir entschieden uns, auf eine Pause zu verzichten. Alle waren noch gut bei Kräften.

Nach knapp zwei Stunden und dem zuvor bewältigten Schwall, waren wir dann auch schon wieder am Bootshaus. Dann muss aber natürlich noch aufgeräumt werden. Die Ausrüstung soll ja für den nächsten wieder sauber sein und gepflegt sein.

Feierabendpaddeln

Unser Feierabendpaddeln geht in die nächste Saison.

Wie schon seit vielen Jahren nutzen wir auch in diesem Jahr den Mittwochabend für gemütliche Paddeltouren nach Feierabend. Besonders geeignet sind die Touren für die Jugend und Schnupperpaddler und für diejenigen, die nach der Arbeit noch einmal auf dem Wasser entspannen wollen.

Meistens führt uns die Tour von Rotenburg nach Unterstedt zum ehemaligen Wehr an der Kläranlage, wo wir dann abgeholt werden. Manchmal geht´s aber auch wieder stromaufwärts zum Bootshaus.

Wer  mal bei den Kanuwanderern reinschnuppern möchte, kann gerne vorbeikommen, meist findet man noch ein Plätzchen, sodass es auch spontan klappt.

Neu in dieser Saison sind die wechselnden Zeiten am Mittwoch. Abwechselnd starten wir um 17 oder um 18 Uhr, abhängig davon, ob die Tour von Erika oder mir (Kevin) geleitet wird. Den genauen Plan könnt ihr unter dem Menüpunkt „Termine“ im Fahrtenplan finden.

Bis zur nächsten Tour

Kevin