Archiv der Kategorie: Wichtige Info

Kurze Zusammenfassung der Jahreshauptversammlung 2018

Der Verein blickt auf eine erfolgreiche Saison zurück. Mehr als 8.000 erpaddelte Kilometer, Teilnahme an vielen überregionalen Fahrten (Rheinfahrt, TID, Rintelner Eisfahrt, Wildwasser in Frankreich etc.) und sogar einige besondere Leistungen. Besonders hervorzuheben ist die Leistung von Irmgard von Frieling, die inzwischen das Globus-Abzeichen erpaddelt hat. Das Globus-Abzeichen wird für eine Kilometerleistung von 40.000km verliehen, eine beachtliche Leistung, die zuvor auch schon ihr Ehemann erreicht hat. Gleichzeitig hat unser erster Vorsitzender den dritten Platz in der niedersächsischen Slalommeisterschaft errungen und Anton Weigle den 3. Platz seiner Altersklasse auf Bezirksebene.

Die Mitgliederentwicklung und finanzielle Situation gestaltet sich weiterhin stabil. Insbesondere die Jugendabteilung ist auf eine schöne Größe angewachsen. Es wird jedoch überlegt, wie man neue Zielgruppen ansprechen kann. Zwischen Jugend und Rentner klafft leider eine Lücke. Es muss mehr getan werden, um auch die 20-50-jährigen besser anzusprechen. Gerade junge Familien würden den Verein bereichern. Leider gibt es aber auch traurige Nachrichten, denn zwei langjährige Mitglieder unserer Vereines sind verstorben. Kurt Hoffmann, der quasi die Verantwortung dafür trug, dass es diesen Verein gibt, hat uns nach langer Mitgliedschaft in diesem Jahr verlassen. Auch Bodo Rinn ist dieses Jahr verstorben, er und seine Familie waren/sind viele Jahre lang aktiv im Verein.

Auch auf dem Grundstück gab es einige Veränderungen. Ein neues Hoftor wurde installiert, der Hof neu gepflastert und ein Gartenhaus gebaut. Wir können uns glücklich schätzen, so ein schönes Bootshaus zu haben. Das können die Paddelgäste sicher bestätigen, die hier auf ihren Touren einkehren. Leider hat uns aber nichts vor einem Einbruch schützen können, der Bericht darüber war bereits hier zu lesen. Aber inzwischen konnte die Versicherung Schäden und Diebstahl erstatten.


Aber es war auch wieder Zeit für Wahlen. Da der Vorstand vor 2 Jahren komplett neu besetzt wurde, gab es dieses Mal aber keine großen Änderungen.

  • 1. Vorsitzender: Weiterhin Sascha Hamdorf
  • 2. Vorsitzender: Weiterhin Friedrich Mencke
  • Schriftwartin: Weiterhin Erika Fortdran
  • Kassenwart: Weiterhin Hans-Werner Dannhausen
  • Jugendwart: Weiterhin Kevin Peters
  • Wanderwart: Neu Matthias Weber
  • Bootshauswart: Weiterhin Familie Kistner
  • Bootswart: Weiterhin Jörg Reiermann
  • 2. Kassenprüferin: Daniela Weber

Es gab auch bereits erste Ausblicke auf die nächste Saison, näheres wird dann aber bei der Fahrtenplanung im Februar besprochen. Als nächstes steht jedoch erstmal das Kentertraining und die Kohltour an, auch im Februar steht also das Vereinsleben nicht still. Außerdem soll im Frühjahr ein Workshop zum Thema Ladungssicherung stattfinden.

Schließlich soll noch die großzügige Spende der Stadtwerke erwähnt werden. Uns wurden 1.800€ zur Verfügung gestellt, die genutzt werden, um ein Slalomboot für die Jugend zu beschaffen. Die Slalomboote im Vereinsbesitz sind leider nicht mehr wettkampftauglich, da wir aber wieder aktive Slalomfahrer haben, ist diese Investition gut angelegt. Unterstützung erfahren wir weiterhin durch die Möglichkeit im Ronolulu unser Kentertraining abzuhalten. Die Kanuwanderer sagen Danke!

Stadtwerke

Einbruch in unser Bootshaus

Leider gibt es manchmal auch unerfreuliche Nachrichten. Am letzten Wochenende ist nämlich in unser Bootshaus eingebrochen worden.

Die Täter haben den Drahtzaun auf der Bahnseite durchschnitten und sind dann gewaltsam durch das Hallentor eingedrungen.

Entwendet wurden glücklicherweise nur zwei Boote, für die Besitzer ist dies natürlich schon Ärger genug. Außer den vorgenannten Schäden, scheint kein weiterer Sachschaden aufgetreten zu sein. Man könnte sagen, wir hatten Glück im Unglück.

Die Wahl der Boote lässt jedoch ein gezieltes Vorgehen vermuten. Vermutlich wurde die Flucht über den Wasserweg angetreten. Ein drittes Boot war bereits bereitgelegt, wurde aber nicht entwendet.

Sollte jemandem etwas aufgefallen sein, würden wir und die Polizei uns sehr über Hinweise freuen. Notwendige Reparaturen wurden bereits durchgeführt.

Pressemeldung

Abschied von Kurt Hoffmann

In stillem Gedenken nehmen wir Abschied von unserem lieben Vereinskameraden

Kurt Hoffmann

der am 05. März 2017 mit 91 Jahren von uns gegangen ist. Er war einer der Vereinsgründer und erpaddelte sich im Laufe seiner aktiven Paddlerjahre unter anderem das goldene Globusabzeichen. Wir verdanken ihm sehr viel und Wir werden Ihn sehr vermissen.

…und mit jedem Paddelschlag ihm gedenken.

Befahrbarkeit der Wümme

Hinweis zur Befahrbarkeit der Wümme:

Im Bereich des Landkreises Verden ist der Wümme Nordarm nur eingeschränkt befahrbar.
Aktuell ist der Abschnitt zwischen der Teilung in Nord- und Südarm bei Otterberg (ca. Fluss-km 17) bis Brücke Hexenberg (ca. Fluss-km 2,5) nur eingeschränkt befahrbar. In diesen Bereich ist die Uferbegrünung sehr stark über den Fluss gewachsen, und daher für ungeübte Fahrer und größere Boote (C2, etc.) nur schwer passierbar. Insbesondere sind einige Sohlgleiten auf längeren Strecken stark zugewachsen und der Verlauf kann vorher nicht eingesehen werden.
Die zuständigen Stellen sind über diesen Zustand informiert. Aufgrund der Menge ist aber damit zu rechnen, dass es bis zum Winter dauern wird bis diese Gefahren vollständig beseitigt sind.

Jens Quade, Referent für Gewässer und Ökologie vom LKV Niedersachsen / Bezirk Lüneburg